ARTIKEL

Bischof Moses

04.07.2024

Indischer Bischof Dr. Moses Prakasam besucht Grundschule Pfeffenhausen

 

Ein Hauch von Indien wehte durch die Grundschule Pfeffenhausen, als der indische Bischof Dr. Moses Prakasam die Pfeffenhausener Kinder besuchte.

In der Turnhalle wurde der internationale Gast mit einem bayerischen Tanz und einem Begrüßungslied der Klasse 1b „Hallo, schön, dass du da bist“ unter Leitung von Roman Schober sowie einem Kanon der Chorgruppe unter Leitung von Regina Roithner empfangen. Michael Schönfelder spielte zu Beginn und zum Abschied der kleinen Feier auf seinem Kontrabass. Rektorin Gabriele Lechner begrüßte Bischof Moses, Pfarrer Günter Müller und Kaplan Vijay und zeigte den Kindern in einer kleinen Präsentation charakteristische Bilder zum Land Indien. Auf einer Landkarte konnten die Kinder die Entfernung zwischen Deutschland und Indien erahnen. Fast 7000 Kilometer muss Bischof Moses von Nellore, einer Stadt im Südosten des großen Landes, bis nach München per Flugzeug zurücklegen. In Indien gibt es sehr reiche Menschen, aber noch viel mehr arme. Bischof Moses unterstützt im Bistum Nellore rund 2500 Schulkinder, ein Lepradorf, und viele weitere Projekte, damit Kinder aus armen Familien eine bessere Zukunft haben.

Bischof Moses und Pfarrer Müller spendeten den Grundschulkindern den Segen.

Bei einem anschließenden Schulhausrundgang besuchte Bischof Moses Lehrerin Susanne Jobst mit ihrer Klasse 1c, wo die Kinder derzeit die Entwicklung von Hühnerküken und Wachtelküken beobachten. Zur Freude der Kinder nahm Bischof Moses ein kleines Küken in seine Hände.

 

Bericht: Gabriele Lechner

Foto: Gabriele Lechner